Interview with Ulla Haaning Singapuri – Elements of Green

Interview mit Ulla Haaning Singapuri
CSO bei KannaSwiss

auf August 25, 2020
KannaSwiss
von Elements of Green
F: 

Frage: Ulla, du bist schon früh zum CBD-Geschäft gekommen – sogar noch ehe es in den meisten Ländern Europas legalisiert war. Erzähl' uns doch bitte ein wenig darüber, wie du von CBD erfahren hast und wie CBD den Menschen helfen kann.

 A:

Antwort: Ich habe einen Hintergrund in der Pharmaindustrie mit Produkten für Härtefälle und klinische Studien und habe Krankenhäusern geholfen, an die notwendigen Produkte für sterbenskranke Patienten zu kommen. Ich bekam von einer Krankenhausapotheke in Norwegen eine Anfrage nach CBD und habe angefangen, mich über diesen besonderen Wirkstoff kundig zu machen. Auf der Suche nach CBD in der richtigen Qualität und mit der notwendigen Dokumentation kam ich in Kontakt mit mehreren Anbietern – keiner von ihnen hat die Standards erfüllt, die ich für die Krankenhausapotheke brauchte, damit sie ihren kleineren Versuch durchführen konnten. Einer von den Anbietern kam den Anforderungen recht nahe, und nachdem ich mich von all den gesundheitlichen Vorzügen überzeugt hatte, die CBD zu bieten hat, habe ich mich entschlossen, ihm zu helfen, seinen Bestand an CBD-Produkten so aufzuwerten, dass diese die Standards der Nahrungsmittel- und Schönheitsindustrie erfüllen konnten. Es war erstaunlich zu beobachten, wie viele Menschen von den CBD-Produkten profitiert hatten und wie treu all diese chronisch kranken Menschen der Produktmarke tatsächlich geblieben waren. Wenn man etwas findet, das hilft, und man sicher ist, dass man es in einer gleichbleibenden Qualität bekommen kann, dann bleibt man bei dem, was man kennt.

 

F:

Damals war es ein richtiger Kampf, ein legales Geschäft in einem sich wandelnden Umfeld zu führen. Auch heute noch müsst ihr die KannaSwiss-Produkte je nach Land einzeln abfassen. Erzähl' uns bitte etwas darüber, wie ein legaler Markt für CBD-Produkte geschaffen werden kann, wo die CBD-Industrie heute steht, und wo du sie in Zukunft stehen siehst.

 A:

Gegenwärtig konzentriert sich KannaSwiss auf die Märkte in Großbritannien und der EU; reden wir also davon. Mit der Zeit wird CBD in jeder Form in allen Ländern legal sein. Es kann bereits in der gesamten EU legal in Kosmetika genutzt werden. Bei anderen Produkten besteht noch ein Flickenteppich. Es ist möglich, dass irgendwas in diesem Land genehmigt wird und in jenem nicht. In Deutschland bestehen sogar regional unterschiedliche Regelungen.

Ich kann zwar den Standpunkt der EFSA verstehen, dass CBD ein Novel Food ist und dass sie Toxizitätsstudien brauchen, um sicherzugehen, dass man es gefahrlos in Lebensmittel und Getränke tun kann, aber die Frage, die die EG gerade diskutiert, nämlich ob die Blütenspitzen der Hanfpflanze als Teil des Betäubungsmittels gelten sollten, ist einfach nur lächerlich. Anstatt sich auf eine Blüte zu fixieren, die 0,2% THC enthält, sollten sie sich lieber darauf konzentrieren, das Extraktionsverfahren und die Endverbraucherprodukte hinsichtlich des Gehalts sowohl von CBD als auch von THC zu regulieren.

Wenn wir Produkte auf den Markt bringen, erfüllen wir immer die europäischen Standards innerhalb des Lebensmittel- und Kosmetikbereichs. Es ist wichtig, dass die KundInnen Sicherheit haben, wenn sie unsere KannaSwiss-Produkte kaufen. Denn da tummeln sich immer noch viele zweifelhafte Akteure auf dem Markt.

Wir sind Experten, wenn es um Cannabis- und Hanfextraktion geht und darum, innovative Produkte zu entwerfen. Aber beim endgültigen Mischen und Abfüllen unserer Markenartikel kooperieren wir stets mit GMP-Partnern, damit wir sicher sein können, dass ein sicheres, einheitliches Produkt in die Regale kommt. Ich bin überzeugt, dass wir mehr und mehr diese Tendenz beobachten werden, weil die verantwortungsbewussten Hersteller wissen, dass dies die Voraussetzung ist, wenn man ganz vorne dabei sein und eine internationale Marke aufbauen will.

We are experts when it comes to cannabis and hemp extraction and formulating innovative products. But for the final mixing and filling of our consumer branded products we always cooperate with GMP partners so we are sure a safe and consistent product end up on the shelves. I believe you will see a tendency towards this more and more as the responsible brands know this is a requirement if you want to eventually play in the big league and build an international brand.

KannaSwiss have also invested in submitting a novel food application in Switzerland and once completely finalized with various tox studies it will also be submitted in UK and the EU. However, the already conducted tox studies show no risks with the CBD content KannaSwiss currently have on the market.

 

F:

In deiner früheren Laufbahn hast du Strategien für Unternehmen in reiferen Branchen entworfen. Bei Coke, Diageo, Habra Headsets, einer Bank. Kannst du uns berichten, wie dich deine früheren Erfahrungen auf diese neue Branche vorbereitet haben? Was ist anders an CBD-Produkten? Was ist genauso?.

A:

Wie bereits gesagt, ist jeder Markt ein bisschen anders, wenn es um CBD geht. Europa lässt sich da fast mit den USA vergleichen, wo auch jeder Bundesstaat sein eigenes Vorgehen bei Cannabis und Hanf hat. Sogar ein Land wie Deutschland hat unterschiedliche Bundesländer, die unterschiedlich an CBD herangehen. Es ist irgendwie ein Dschungel! Aber dasselbe ist überall: Wenn man einmal all diese Unterschiede und die gemeinsamen Nenner herausgefunden hat, dann zahlt es sich immer aus, verantwortungsbewusst zu handeln und mit den gesetzlichen Bestimmungen in allen Regionen konform zu gehen. 

Transparenz, Nachvollziehbarkeit, die Meldung von Erzeugnissen und Dokumentation sind wesentliche Faktoren, um mit den Behörden zusammenzuarbeiten, anstatt zu versuchen, in der Grauzone zu verbleiben. Das ist nicht billig, wenn also einmal gesetzliche Regelungen aufgestellt sein werden und auch durchgesetzt werden, werden nur die verantwortungsvollen Spieler, die etwas investiert haben, überleben.

Ich glaube, dass der systematische Ansatz, den ich bei meiner Arbeit mit großen internationalen Marken erlernt habe, kombiniert mit Erfahrungen aus der höchst reglementierten Pharmaindustrie mir beigebracht haben, wie man Chancen im Cannabis-Bereich steuern und ermitteln kann. Nämlich indem man den KonsumtInnen gleichbleibend gute, sichere und hochwertige Produkte anbietet.

 KannaSwiss

F:

Also, nachdem wir jetzt ein bisschen Hintergrundwissen haben, sollten wir mal über KannaSwiss reden. Erzähl' uns doch mal davon, wie das Unternehmen zusammengekommen ist, und wohin du und das restliche Team die Firma steuern.

A:

Heidi und Ivan sind die Gründer von KannaSwiss. Sie sind seit Jahrzehnten befreundet und tagtäglich gemeinsam bei KannaSwiss aktiv. Der seriöse Anteil der Branche ist verschwindend gering, deshalb lernt man schnell, wer herausragt und etwas Besonderes anzubieten hat. Auf diese Weise sind wir alle zusammengekommen. Wir haben KannaSwiss als eine Handvoll Menschen gestartet, die einander vertrauen, und es ist ganz wichtig, dass das so bleibt, wenn wir uns jetzt vergrößern, damit wir das Gefühl bewahren, dass wir eine Familie außerhalb von unseren Familien sind.

Wir von KannaSwiss sind alle Perfektionisten, wir haben das Ziel, außergewöhnliche und innovative Produkte auf den Markt zu bringen. Wir hoffen, Menschen durch unsere Produkte zu einem gesünderen, ausgeglicheneren Lebenswandel zu ermutigen. Die Marke KannaSwiss wird 2021 in den USA eingeführt werden, und in Zukunft kann man auch erwarten, viel mehr zielgerichtete und spezialisierte Produkte von uns zu sehen. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass die Zukunft sowohl von Nahrungsmittel-, Getränke- und Kosmetikprodukten darin liegt, andere starke Inhaltsstoffe mit CBD zu kombinieren.

 kannaswiss c3 shots

F:

Ich finde es toll, dass die Mitbegründer befreundet waren, bevor sie KannaSwiss gegründet haben, und ich finde auch den Schweizer Stolz an der Firma toll. Was ist noch so besonders an KannaSwiss? Es gibt ja mittlerweile viele CBD-Unternehmen mit Produkten da draußen. Wenn jemand nach einer CBD-Lösung suchen würde, was würdest du ihm über KannaSwiss erzählen?

A:

Dass wir sehr stolz auf unser schweizerisches Erbe sind und auf all die Erwartungen, die damit einhergehen. Wenn du ein KannaSwiss-Produkt kaufst, dann bekommst du ein sicheres, gleichbleibendes und hochwertiges CBD-Produkt. Glaubwürdigkeit ist das Wichtigste. Aber wir verlassen uns ja nicht nur auf unser Schweizer Image oder auf die Bescheinigungen durch unsere Partner. All unsere Produktchargen gehen mit Tests durch unabhängige Dritte, und auch nur durch akkreditierte Labore, einher. Es ist entscheidend für uns zu wissen, dass wir sichere und qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt bringen.

 

F:

Es ist interessant, dass die Leute auf so viele Arten von CBD profitieren. Der eine nimmt es vielleicht gegen Angstzustände, während der andere seine Schmerzen lindern möchte. Was für eine Strategie nutzt ein Unternehmen wie KannaSwiss, um den Leuten zu helfen, das richtige Produkt zu finden, wenn es bei den KundInnen so viele unterschiedliche Ziele gibt?

A:

Wir dürfen ja keine Behauptungen aussprechen, wenn wir mit CBD arbeiten, aber das Kombinieren von CBD mit anderen starken Inhaltsstoffen gibt uns die Möglichkeit, den Leuten zu kommunizieren, was ihnen vielleicht wobei helfen könnte. Wir hoffen, dass es ihnen dadurch leichter fällt, das für sie richtige Produkt zu wählen. Quasi „um die Ecke“ findet man dann viel zielgerichtetere Produkte in unserer Produktpalette, um so dem Konsumenten die Wahl leichter zu machen.

 

F:

Manche eurer Produkte sind CBD und CBG in MCT-Öl, und in anderen ist CBD nur eines von einer ganzen Reihe von gesunden Inhaltsstoffen wie z.B. Kurkumin, Vitaminen und Mineralstoffen. Unterschiedliche Menschen profitieren von unterschiedlichen Produkten, aber ich bin neugierig zu erfahren, was du denkst. Denkst du, dass CBD und andere Cannabinoide auf lange Sicht als eigenständiges Produkt besser fahren werden, oder wird es eher mehr Kombinationen mit anderen vorteilhaften Inhaltsstoffen geben?

A:

Ich denke, da gibt es Spielraum für beide Möglichkeiten. Denn manche möchten lieber ein hochdosiertes CBD-/CBG-Produkt zur Behandlung einer chronischen Krankheit, oder sie wollen es in ihre Smoothies oder Hautpflegeprodukte mischen und selber die volle Kontrolle über ihre tägliche Dosis CBD haben.

Andere wünschen sich Nahrungsergänzungsmittel, um einen gesünderen Lebensstil zu fördern. In dieser Kategorie sollte man sich darauf konzentrieren, hochwirksame Inhaltsstoffe, Vitamine und Mineralien mit CBD zu kombinieren, um ein breiteres Publikum zu erreichen und seinen Einfluss zu erhöhen. Meiner Meinung nach wird diese Kategorie das größte Wachstum erleben.

 

F:

Du bist Teil eines aufregenden Unternehmens in einer neuen Branche, die einer Menge Menschen helfen kann. Was gefällt dir am meisten an deiner Arbeit, durch die du Menschen hilfst, an hochwertige CBD-Produkte zu kommen? 

A:

Das Leben von Menschen zum Positiven zu verändern, das ist alles, was für mich zählt. Es ist Wahnsinn, wie viel positives Feedback wir bekommen, und wie sehr die Leute unsere Produkte mögen. Die Dankbarkeit dieser Menschen macht all die harte Arbeit wett und ermutigt uns zum Weitermachen.

 

F:

Und andersherum gefragt: Was frustriert dich am meisten?

A:

Die Behörden sollten aufwachen und klare Regelungen aufstellen. Großbritannien ist tatsächlich eines der Länder, das Richtlinien aufgestellt hat, die es leichter machen, in diesem Markt zu navigieren und sich sicher und legal zu fühlen. Das restliche Europa und die USA werden noch aufholen, aber der schleppende Prozess bei einem so nützlichen Inhaltsstoff mit so geringen Nebenwirkungen frustriert mich schon.

 

F:

Benutzt du selber auch ein CBD-Produkt? Was wirkt bei dir am besten, und warum?

A:

Ich reise viel und ich fahre buchstäblich nirgendwohin ohne mein 24%-CBD-Öl. Ich kombiniere es mit meinen Cremes, ich gebe ein paar Tropfen in meine Tag- und Nacht-Creme – aber ich nutze es AUCH bei Kratzern, Mückenstichen, Verbrennungen, strapazierter Haut, und wenn ich daran denke, gebe ich mir auch ein paar Tropfen unter die Zunge oder in den Bauchnabel, bevor ich ins Bett gehe. Das hilft mir, mich zu entspannen! Das 24%-Öl ist das allerwichtigste Öl – es ist mein magisches Rescue-Öl.

Aber zu Hause liebt meine ganze Familie die Vitamin-Weichgummis, wir naschen sie täglich. Ich habe dabei geholfen, die Produkte zu entwerfen, also ist es natürlich schwierig für mich, nur ein Lieblingsprodukt zu haben.

Zwei- bis dreimal die Woche mache ich einen Morgensmoothie für die ganze Familie – da tue ich immer zwei von den C3-Booster Shots rein, um einen guten „Cocktail“ aus CBD, Vitaminen, Mineralstoffen und Curcumin zu bekommen.

 softgum kannaswiss

F:

Das ist ja interessant. Speziell dieser C3-Tägliche-Booster ist ja ein innovatives Produkt. Wie ist KannaSwiss auf diese Rezeptur gekommen?

A:

Wir wollten ein Produkt mit weiteren hochwirksamen Zutaten herstellen, um den Leuten einen Superstart in den Tag zu ermöglichen. Kurkumin und Krokus (Safran) sind starke entzündungshemmende Inhaltsstoffe, und gleichzeitig konnten wir dadurch den starken CBD-Geschmack übertönen – dadurch fällt es den Leuten nicht schwer, sich in dieses Produkt zu verlieben! Viele Leute entwickeln ja einen Widerwillen, wenn sie CBD-Öl probiert haben, viele finden vielleicht einfach den Geschmack zu intensiv oder die Anwendung unter der Zunge zu schwer zu beherrschen. Das C3 liefert da ein sehr schmackhaftes Produkterlebnis voller gesunder Zutaten und mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

 

Ulla, vielen Dank für deine Zeit. Es klingt, als wird KannaSwiss noch eine Menge dazu beitragen, CBD-Lösungen zu den Menschen zu bringen.

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.


ZURÜCK NACH OBEN
de