Interview von Elements of Green mit seinem neuen Präsidenten
Wir stehen diese harten Zeiten gemeinsam durch! Wir sind hier, um eure Gesundheit und euer Wohlbefinden zu unterstützen. Jetzt kostenfreie Lieferung bei jeder Bestellung!

Interview von Elements of Green mit seinem neuen Präsidenten

auf December 18, 2020

By: Elements of Green

Elements of Green hat mit der Einstellung seines ersten Präsidenten kürzlich einen neuen Meilenstein erreicht. Julian Davies arbeitet bereits seit vielen Jahren in der Kundenkommunikation. Er kommt just in dem Augenblick zu uns, da sich Elements of Green langsam vergrößert und da große Veränderungen im Bereich CBD in Großbritannien und auf dem europäischen Festland eintreten. Wir haben uns mit Julian zusammengesetzt, um unseren neuen Leiter kennenzulernen.

EoG: Willkommen bei Elements of Green, Julian. Erzähle uns doch etwas über deinen Hintergrund.

Ich bin über Nigeria, wo mein Vater gearbeitet hat, und über Portugal, wo wir eine Zeitlang gewohnt haben, in England auf dem Land aufgewachsen. Eigentlich bin ich von meinem Hintergrund und meiner Ausbildung her Musiker, aber meine „kaufmännische“ Karriere hat als Außendienstmitarbeiter für einen großen Bierkonzern angefangen. Dort habe ich mich vom Außendienst zum Markenmanagement emporgearbeitet, wobei ich vieles gelernt habe und immer sehr viel Spaß hatte. Ich habe weiterhin Marken- und Strategiearbeit für einige Bier- und Spirituosenhersteller geleistet und hatte das Glück, für einige großartige Marken zu arbeiten und aus echten FMCG-Erfolgsgeschichten zu lernen (Anm. d. Ü.: FMCG, Fast Moving Consumer Goods, dt. Konsumgüter des täglichen Bedarfs). Vor etwas mehr als eineinhalb Jahren bin ich in die britische CBD-Sparte eingestiegen, habe viele Marken, Entrepreneure und tolle Leute kennengelernt – und jetzt bin ich hier! Es fasziniert mich, wie ein großes Unternehmen mit seinen unterschiedlichen Kunden kommuniziert. Die Botschaft von CBD ist für größere Gruppen ziemlich komplex, aber für den Einzelnen einfach – deshalb fasziniert mich die Herausforderung, die diese Kommunikation darstellt.

EoG: CBD ist dabei, vielen Menschen zu helfen. Hattest du CBD schon entdeckt, bevor du in dieser Branche zu arbeiten angefangen hast?

Ja! In jüngeren Jahren habe ich mir einmal beide Beine und Knöchel zertrümmert und eine lange Zeit im Krankenhaus verbracht. Selbst in diesem jungen Alter habe ich schon erkannt, dass Opioide nichts für mich sind, und habe mein Interesse an traditioneller und ganzheitlicherer Gesundheitsfürsorge entwickelt. Das hat sich jetzt eher zur trendigeren Welt der „Wellness“ hin entwickelt – aber ich betone auch gerne, dass ich mich schon damit beschäftigt habe, noch ehe es „in“ war! Deshalb kannte ich CBD zwar als Konsument, habe aber, ehrlich gesagt, sein schnelles Wachstum und seine Kundenattraktivität in Großbritannien gar nicht so schnell erfasst. Als ich dann professioneller in die Branche eingestiegen bin, war ich total verblüfft, auf wie viele verschiedene Arten ein einziges Produkt dem Menschen helfen kann, und ich wusste: Daran möchte ich mich beteiligen. Weil ich persönliche Erfahrungen mit CBD gemacht habe, weiß ich, dass es helfen kann, wenn die Produktqualität stimmt – deshalb wird es immer mein Ziel sein, so vielen Verbrauchern wie möglich eine marktführende Produktqualität zu bieten.

EoG: Elements of Green führt eine enorme Vielfalt an Produkten, von altbewährten Tinkturen über die Hautcremes und -balsame, die zur Zeit bei allen so beliebt sind, bis hin zu Vapes und sogar zu Nussbutter. Hast du selber irgendwelche Lieblingsprodukte, die du verwendest?

Ja, das stimmt! Wir versuchen, den KonsumtInnen so viel echte Auswahl wie möglich zu bieten. Tatsache ist ja, dass es da draußen Tausende von Produkten gibt – wobei einige, ehrlich gesagt, besser sind als andere – und deshalb versuchen wir mit Elements of Green die breitestmögliche Auswahl an Produkten zu kuratieren, jedoch auf leicht verständliche Weise zu erklären und die Wahl so leicht wie möglich zu machen. Ich persönlich bin ein begeisterter Trail- und Cross-Country-Läufer und lege im Monat ganz schön viele Meilen zurück, und daher liebe ich das hoch potente Janus Zero-Öl. Das hat mit dem Geschmack von Gartenminze einen tollen Touch. Ich mag auch die KannaSwiss Fruchtgummis für jeden Tag, weil ich die untertags echt gut lutschen kann. Im Moment verhandeln wir auch gerade mit einigen wirklich tollen UK-Marken – freut euch also auf eine noch bessere Auswahl!

KannaSwiss CBD Gummies

Janus Zero CBD Oil

EoG: Du hast schon mit vielen Leuten aus der CBD-Sparte zusammengearbeitet. Erzähl' uns doch bitte, wie du auf Elements of Green gestoßen bist.

In Großbritannien ist das eine recht kleine Gemeinde; daher lernt man in kürzester Zeit ziemlich viele Akteure kennen. Danny habe ich sogar auch über eine gemeinsame Verbindung kennengelernt. Wir haben uns bisher überhaupt nur über Zoom getroffen! Das ist eine echte Lockdown-Geschichte! Es ist also irgendwie ziemlich abstrakt, aber ich war von unserem ersten Meeting an beeindruckt, welches Kaliber an Leuten hinter Elements of Green steht – und welchen Erfolg und welche Glaubwürdigkeit sie sich in Kanada aufbauen konnten. Wir haben gemeinsame Werte, wie wir dem Geschäft nachgehen möchten: mit Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit und Transparenz – und das ist ein toller Ausgangspunkt. Als ich angefangen habe, mit CBD zu arbeiten, habe ich sehr schnell drei Dinge begriffen: Erstens, dass CBD vielen Menschen helfen kann. Zweitens, dass es schwer zu erklären ist, inwiefern CBD helfen kann, weil es bei so vielen unterschiedlichen Beschwerden wirkt. Drittens, dass es da draußen viele dubiose CBD-Produkte gibt. Also wusste ich, dass ich den Leuten helfen wollte zu verstehen, wie ihnen CBD helfen kann, und ich wusste, dass ich mich mit einem Unternehmen zusammentun wollte, das äußersten Wert auf erstklassige Produkte legt. Beides habe ich bei Elements of Green gefunden. Wir setzen uns leidenschaftlich dafür ein, unsere KundInnen zu informieren, so dass sie genau das richtige CBD-Produkt für ihre jeweiligen Anliegen finden, wir gestatten es nur den allerbesten CBD-Marken, sich uns anzuschließen, und wir bestehen auf Labortests für jedes einzelne Produkt, das wir verkaufen.

EoG: Wir haben schon über deinen Marketing-Background gesprochen, aber bei Elements of Green geht es um viel mehr als nur um Marketing. Berichte uns doch, was du bei Elements of Green noch alles tun wirst.

Kurz gesagt: Mein Job ist es, den vertrauenswürdigsten CBD-Vertrieb in ganz Europa aufzubauen. Dieses Vertrauen ist der Schlüssel und kann durch folgende wichtige Schritte aufgebaut werden: durch qualitativ hochwertige Produkte, die halten, was sie versprechen; durch routinierte Abläufe; durch einen freundlichen Kundenservice, klare Erläuterungen und durch eine Community. Meine Aufgabe wird es sein, das, was wir haben – ausgezeichnete Produkte und eine tolle Verkaufsplattform – auf die nächsthöhere Stufe zu heben. Ich werde dafür verantwortlich sein und dafür sorgen, dass diese beiden Bestandteile des Unternehmens marktführend bleiben, während wir expandieren. Ich werde außerdem hinsichtlich der verschiedenen Regelungen und Gesetze Unterstützung leisten, die für CBD in den Ländern, wo wir tätig sind, gelten. Und ich werde mithelfen, die Produkte und Marken auszuwählen, die wir unseren KundInnen zugänglich machen möchten, und die KundInnen über CBD aufzuklären. Ich weiß, dass ich vorhin schon darüber gesprochen habe, aber ich möchte noch einmal darauf zurückkommen, weil es so wichtig ist. Es gibt ja viele Firmen, die CBD-Produkte verkaufen, und in Großbritannien fängt jetzt sogar Amazon damit an. In vielen Fällen haben die Verbraucher keinerlei Möglichkeit, festzustellen, ob die Produkte, die sie über diese Verkaufsstellen beziehen, überhaupt einen Wert haben. Viele Händler stellen keinerlei Möglichkeiten zur Verfügung, die Qualität ihres Angebots zu überprüfen, und geben den Verbrauchern auch nur wenige Leitlinien an die Hand, wie sie das Produkt finden können, das für sie am besten geeignet ist. Einer der wichtigsten Aspekte bei Elements of Green ist für mich, dass wir diese Arbeit größtenteils für unsere KundInnen übernehmen und ihnen diese Arbeit auch mitteilen – damit alles so klar und leicht wie möglich wird. Wenn man sich über Elements of Green ein Produkt bestellt, kann man sich sicher sein, dass es gründlich untersucht wurde, der Novel Foods-Gesetzgebung entspricht und im Labor auf Sicherheit und Wirksamkeit getestet worden ist.

EoG: Danke. Du hast auch von den Regelungen und Gesetzen rund um CBD gesprochen. Wie ist denn da der Stand der Dinge im Augenblick?

Die gute Nachricht lautet, dass Großbritannien im Moment die günstigste CBD-Gesetzgebung der Welt hat, und CBD-Nutzer werden davon schon im März nächsten Jahres profitieren können. Für Verbraucher, die ihr CBD oral einnehmen möchten, bringt Großbritannien die Novel Foods-Regeln für CBD-Produkte zur Anwendung. Der Novel Foods-Prozess ist sehr streng und wird gewährleisten, dass das CBD, das man in GB kaufen kann, gleichbleibende Qualität hat und sicher ist. Elements of Green und viele unserer Markenhersteller haben sich für den schwierigen Novel Foods-Weg eingesetzt. Auf dem europäischen Festland hat man ebenfalls den Novel Foods-Weg verfolgt, obwohl dort pausiert worden ist, um zu erwägen, ob CBD ein Narkotikum ist (ist es nicht), und natürlich gab es in jedem EU-Land unterschiedliche Gesetzgebungen. Ein Gerichtshof hat all dem kürzlich ein Ende gemacht, daher wird Europa in Sachen Gesetzgebung nicht mehr lange hinter Großbritannien zurückstehen. Sowohl das europäische Festland als auch Großbritannien sind den USA weit voraus, denn dort ist die Lebensmittelbehörde noch am Überlegen, wie sie CBD, wenn es innerlich eingenommen wird, regulieren soll. Kanada wirft CBD immer noch mit THC-Cannabis in einen Topf, und in vielen Ländern ist CBD noch gar nicht legalisiert. Für Lotionen und Balsame gelten wieder andere Vorschriften, deshalb ist hier ein anderer Prozess erforderlich, und bei Vaping-Produkten sieht es nochmals anders aus. Also können sich Einwohner von England und Europa im Vergleich zu vielen anderen Ländern glücklich schätzen. Mit all den Regelungen auf dem Laufenden zu bleiben ist ein enormer Arbeitsaufwand für Unternehmen wie Elements of Green und unsere Partner, doch davon werden unsere KonsumentInnen auf Dauer profitieren. Das gilt jetzt für die Seite der Verbraucherprodukte. Auf der anderen Seite ist zu bedenken, dass CBD bereits eine bestimmte Zulassung als pharmazeutisches Mittel hat, und bei den Forschungen, die z.Z. laufen, wird es vermutlich in den kommenden Jahren noch weitere davon geben – vielleicht sogar um jene Opioide abzulösen, die ich so gar nicht mochte. Die pharmazeutischen Vorschriften sind eine ganz andere Liga. Es gibt nicht viele Produkte, die man zu allgemein gesundheitlichen Zwecken kaufen kann, die aber gleichzeitig auch ein Medikament zur spezifischen Anwendung sind. Von daher glaube ich, dass CBD-KonsumentInnen ziemlich begünstigt sind.

EoG: Ein paarmal hast du erwähnt, dass CBD vielen auf unterschiedliche Weise hilft. Wie planst du diese Botschaft unter die Leute zu bringen?

Durch Aufklärung! Ich habe ja schon erwähnt, dass ich für Bier- und Spirituosenhersteller gearbeitet habe. Auf diesem Gebiet weiß ja jeder, warum er ein Bier trinken oder einen neuen Cider ausprobieren möchte; die Herausforderung besteht darin, ihn zu überzeugen, deine Marke zu wählen. Bei CBD wissen die KundInnen manchmal nicht nur gar nicht, wie es ihnen nutzen kann, sondern es werden auch kontinuierlich wissenschaftliche Studien durchgeführt, die neue gesundheitliche Vorzüge zum Vorschein bringen. Ich bin der Meinung, dass so gut wie jeder seiner Gesundheit etwas Gutes tun würde, wenn er täglich etwas CBD zu sich nähme, aber im Moment möchte ich mich darauf konzentrieren, die Leute darüber aufzuklären, wie CBD ihnen bei irgendeiner ganz bestimmten individuellen Beschwerde helfen könnte. Elements of Green hat da einen tollen Start hingelegt, und ich möchte dazu beitragen, dass sich diese Botschaft qualitativ immer weiter verbessert. Also, wenn jemand Stress reduzieren möchte, will ich ihm vermitteln, dass CBD eine gute, natürliche Option zum Ausprobieren ist. Wenn jemand an Psoriasis leidet, möchte ich, dass er weiß, dass CBD ihm nicht nur bei den körperlichen, sondern auch bei den seelischen Symptomen helfen könnte. Das ist eine komplexe Botschaft, aber genau diese Herausforderung ist der Grund, warum ich jetzt so begeistert an die Arbeit gehen möchte.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.


ZURÜCK NACH OBEN
Deutsch de